geführte Wohnmobilreise - Ostsee Tag 6


ca. 50 km - ca. 1,0 Fahrtstunden

Die Altstadt von Wismar wurde 2002 in die UNESCO-Welterbeliste aufgenommen. Wismar war schon sehr früh ein Mitglied der Hanse und so kam im Spätmittelalter schnell der Wohlstand. Nach dem Dreißigjährigen Krieg gelangte Wismar unter schwedische Herrschaft und selbst die Dänen hatten es eine Zeit lang besetzt. Die schwedische Herrschaft über Wismar endete 1803, als Schweden die Stadt mit einem Pfandvertrag für 99 Jahre an das Herzogtum Mecklenburg-Schwerin verpfändete. Die Schweden verzichteten auf die Einlösung des Pfandes und so fiel Wismar 1903 an Deutschland zurück. Wismar feiert deshalb jährlich das Schwedenfest und im Stadtbild findet sich z.B: das Bürgerhaus "Alter Schwede"

Im Hafen von Wismar liegen ein paar Fischkutter die für ihre leckeren Fischbrötchen und den Räucherfisch berkannt sind. Es wird direkt vom Deck aus verkauft. Wer möchte, kann natürlich auch die Hansestadt Wismar von der Seeseite aus erkunden. Vier Schiffen stechen vom „Alten Hafen“, in unmittelbarer Nähe zur historischen Innenstadt, zu zahlreichen Ausflügen in See. Lassen Sie sich bei den Rundfahrten den frischen Ostseewind um die Nase wehen ...



Nachmittags fahren wir weiter zu einem der Stellplätze in Schwerin. Wenn Sie dem Himmel ein Stück näher sein wollen, so sollten Sie Abend das Restaurant im Schweriner Fernsehturm ausprobieren. Das Restaurant lädt ein zum gemütlichen Speisen über den Dächern Schwerins ein. Sehen Sie fern und lassen Sie die Seele baumeln.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren